Kontakt:

Hermann Köhl Grund- und Mittelschule
Schulstr. 21
89284 Pfaffenhofen

Telefon: 07302 5272
Fax: 07302 5312
E-Mail schreiben

 

Aktuell

 

Flohmarkt von Kindern für Kinder

 

Der Elternbeirat der Hermann-Köhl-Grund- und Mittelschule veranstaltet

 

am Samstag 11.05.2019 von 10-12 Uhr (Aufbau ab 9 Uhr)

 

für alle Kinder (nicht nur für Schulkinder) einen Flohmarkt „von Kindern für Kinder“

 

in der Aula der Hermann-Köhl-Schule.

 

Verkauft werden dürfen Spielwaren, Spiele, Bücher … (ausgenommen Kleidung).

Jedes Kind mietet sich für 4 € einen Tisch und verkauft seine Spielwaren etc.

 

Für das leibliche Wohl sorgt der Elternbeirat.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und erfolgreiche Verkäufe unserer Kinder.

 

Bitte melden Sie Ihr Kind bis spätestens Mittwoch 08.05.2019 unter der

 

E-Mail Adresse elternbeirat.pfaffenhofen@gmx.de

 

mit Angabe des Namens Ihres Kindes an.

 

Hinweise der Schulleitung:

  • Da Bewegung in der Pause wichtig ist, wurden vom Elternbeirat, rechtzeitig zur schönen Jahreszeit, die Pause-Spielekisten der Grundschule neu bestückt.

  • Auch beim Schulfest am 31. Mai (TERMIN vormerken!) sorgt der Elternbeirat

wieder in bewährter Weise für die Bewirtung unserer Gäste.

 

 

 

Liebe Eltern,

 

der kompetente Umgang mit Computern, Internet und Handy ist heute in der schulischen und beruflichen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen unverzichtbar und bietet eine Vielzahl an Vorteilen. Allerdings birgt die Nutzung digitaler Medien auch zahlreiche Gefahren, deren sich Eltern in der Regel nicht oder nur teilweise bewusst sind. Bildlich gesprochen sind Millionen immer jüngerer Kinder ohne Führerschein mit Vollgas auf der Datenautobahn unterwegs, ohne auch nur grundlegende Sicherheitsregeln zu kennen.

 

Über 80% aller Jugendlichen sagen: “Meine Eltern haben keine Ahnung, was ich am PC und am Handy mache”!

 

 

Am 23. Mai 2019 findet

um 19:00 Uhr in der Aula der Hermann-Köhl-Schulen

ein Elternabend zu diesem wichtigen Thema statt.

 

Der Informationsabend mit Kriminaloberkommissar Mark Schmid soll Sie unterstützen, die Onlinewelten Ihrer Kinder zu verstehen und über möglich Gefahren aufklären.

 

 

Zudem wird sich Herr Kriminaloberkommissar Mark Schmid Ihren Fragen stellen.

 

……………………………………………………………………………………………………………………........

 

 

Wir würden uns freuen, Sie an dem Abend begrüßen zu dürfen.

 

 

Ich/wir______________________ nehme(n) mit ___ Person(en) an dem

                Familienname

Elternabend am 23. Mai 2019 teil.

 

……………………………………………………………………………………………………………………........

 

Bitte geben Sie den Abschnitt Ihrem Kind wieder in die Schule mit! Vielen Dank!

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

 

im Namen des Lehrerkollegiums und der Schulleitung begrüße ich alle herzlich zum neuen Schuljahr 2018/19. Nach immer turbulenten ersten Schultagen sind wir inzwischen in „ruhigeren Gewässern“ und können uns, mit Ihnen gemeinsam dem Unterricht und der Erziehung, widmen. Wir freuen uns, dass die Bedingungen dafür größtenteils geschaffen sind, besonders froh sind wir über die guten räumlichen Bedingungen und die meist relativ kleinen Klassen.

 

Rolf Gaßner   (Rektor)

 

! dringende Hinweise !

  • Wenn Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen bzw. abholen, verwenden Sie bitte den großen Sporthallen-Parkplatz gegenüber der Lidl-Filiale.

Der Lehrerparkplatz darf hierfür aus Sicherheitsgründen nicht angefahren werden!

  • Anträge auf ferienverlängernde Unterrichtsbefreiung können grundsätzlich nicht genehmigt werden.

 

Krankmeldung der Kinder

 

Bitte melden Sie der Schule zuverlässig vor Unterrichtsbeginn, wenn Ihr Kind nicht zur Schule kommen kann. Dies kann zunächst telefonisch über das Sekretariat erfolgen

 

( Fr. Steck Tel. 5272, 7:30 Uhr – 13:00 Uhr, sonst AB ). Eine schriftliche Mitteilung muss innerhalb von zwei Tagen nachgereicht werden.

 

  ein wichtiger Hinweis zur Hallenbenutzung

Der Sportbereich der Halle darf nur mit Hallenschuhen betreten werden. Sie haben eine feste, abriebfreie Sohle und können fest verschlossen werden. Sie dürfen weder im Außenbereich noch als Freizeitschuhe benutzt werden. Aus Gründen der Unfallvermeidung und Fußgesundheit sollen es feste Turnschuhe mit Dämpfung sein (keine Chucks, Schläppchen o. Ä.).

Da wir auch Sport im Außenbereich abhalten (Leichtathletik), bedeutet dies, dass SchülerInnen

zwei verschiedene Sportschuharten bereithalten müssen. 

 

 

  weitere Hinweise zum Schulbetrieb und unsere Schulvereinbarung

 finden Sie auf den letzten Seiten unseres Hausaufgabenheftes. Bitte informieren Sie sich hier und 

 bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift die Kenntnisnahme.

 

 

noch zwei Bitten

 

Die SchulweghelferInnen an der Tavernekreuzung, haben auch dieses Schuljahr ihren wichtigen Dienst wieder aufgenommen.

 

Freiwillige SchulweghelferInnen (ca. 0,5 Std. alle 14 Tage) werden immer gesucht und melden sich bitte bei Frau Riedele (Tel. 07302-919048).

Zur Obstpause teilen Eltern die frisch gelieferte Ware vor der großen Pause in mundgerechte Stücke und bieten diese in der Pause appetitlich an.

 

Freiwillige HelferInnen zur Obstpause (ca. 1,5 Std. alle 2 Monate) werden immer gesucht und melden sich bitte bei Frau Bittner (Tel. 0174-3113122).

 

Ich möchte mich bei dieser Gelegenheit bei allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die uns teilweise schon über mehrere Schuljahre hinweg unterstützen, herzlich bedanken.

 

Mit freundlichen Grüßen

und den besten Wünschen für ein schönes und erfolgreiches Schuljahr 

 

Rolf Gaßner   (Rektor)

 

Informationen zum Schuljahresbeginn

 

 

 

 

 

 

Festlegungen zur Leistungserhebung

Allgemein gilt

  • An einem Tag darf nur eine Probearbeit geschrieben werden.

  • In den ersten zwei Schulwochen nach den Sommer- und in der Woche nach den Weihnachts- und Pfingstferien werden keine benoteten Probearbeiten angesetzt.

  • Schriftliche Leistungsnachweise werden zeitnah korrigiert und in der Regel innerhalb von zwei Schulwochen zur Einsichtnahme der Erziehungsberechtigten ausgegeben.

  • Neben Probearbeiten fließen auch mündliche und ggf. praktische Leistungen in die Beurteilung der Gesamtleistung ein.

 

Probearbeiten in der GS ergeben sich aus dem unmittelbaren Unterrichtsablauf (in der 4. Jgst. erweitert auf größere Zeitabschnitte).

In den Jgst. 1-3 müssen schriftliche Leistungsnachweise nicht angekündigt werden.

In der Jgst. 1 werden informelle Leistungserhebungen durchgeführt. Sie werden nicht mit einer Note, sondern mit einer Bemerkung / einem Hinweis versehen.

Im ersten Halbjahr der 2. Jgst. werden Probearbeiten nicht mit einer Note, sondern einer Bemerkung zum Leistungsstand des Schülers versehen.

In der 4. Jgst. werden schriftliche Leistungsnachweise mindestens eine Woche vorher angekündigt. Sie können größere Lernabschnitte umfassen.

 

 

 

 

 

 

 

Festlegungen zur Leistungserhebung

 

Allgemein gilt

  • An einem Tag darf nur eine Probearbeit geschrieben werden. Dies gilt nicht für Kurzproben (Stoffumfang letzte zwei Unterrichtsstunden) oder mündliche und schriftliche Abfragearbeiten.

  • Schriftliche Leistungsnachweise werden zeitnah korrigiert - in aller Regel innerhalb von zwei Schulwochen.

  • Neben Probearbeiten fließen auch mündliche und ggf. praktische Leistungen in die Beurteilung der Gesamtleistung ein.

 

 

 

Wichtige Regeln !

 

1. Benutzungsverbot von Handys und digitalen Speichermedien auf dem Schulgelände bayerischer Schulen
Dieses Verbot gilt nicht nur für den Unterricht sondern für das gesamte Schulgelände, auch für die Pausenzeiten. Entsprechende Geräte müssen vor Betreten des Schulgeländes ausgeschaltet werden. Bei Zuwiderhandlung werden die Geräte abgenommen und nur an Erziehungsberechtigte während der Bürozeiten im Sekretariat ausgegeben.
 
2. Digitales Filmen oder Fotografieren ist strengstens untersagt, Veröffentlichungen im Internet verletzen Persönlichkeitsrechte, werden zur Anzeige gebracht und auch mit deutlichen Schulstrafen geahndet.
 
3. „Rauchfreie Schule“
Im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände gilt ein absolutes Rauchverbot. Nach dem neuen Jugendschutzgesetz dürfen Jugendliche unter 18 Jahren in der Öffentlichkeit, also auch im Umfeld der Schule, nicht rauchen.

 

4. Schulweg / Schulweghelfer

Unser besonderer Dank gilt allen Verkehrshelfer/innen, die auch dieses Schuljahr zuverlässig ihren Dienst an der Tavernekreuzung aufgenommen haben.

Der Schulweg ist für Kinder körperlich und sozial wichtig. Auch für einen Erstklässler ist ein Fußweg von 15-20 Minuten sicher zu schaffen.

Vor der Fahrradprüfung in der 4. Klasse dürfen Grundschulkinder nicht alleine mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

 

5. Pausen

Die Schüler/innen verbringendie große Pause im Schulhof - das Schulgelände darf nicht verlassen werden. Die Anweisungen des Pausendienstes (Lehrkräfte und Schüler/innen der 8. Kl. ) und die Pausenhofordnung müssen beachtet werden. Bei schlechtem Wetter (2x Gong) findet die Pause im Schulhof statt. Hier muss jede(r) ganz besonders Rücksicht auf Andere nehmen !

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hermann Köhl Grund- und Mittelschule
Kontakt | Impressum